Überspringen zu Hauptinhalt

RGB-LDE

Funktion

Eine RGB-LED vereint 3 einzelne LEDs: Rot, Gelb, Blau. Durch Mischung dieser Grundfarben kann jede andere Farbe dargestellt werden.

Eine RGB-LED hat 4 Füße. Der längste Fuß ist die Kathode. Über die drei anderen Füßen kann jeweils eine Grundfarbe der RGB-LED mit einem Wert zwischen 0…255 angesteuert werden.

Ideen

  • Eine RGB-LED kann eine Heizung simulieren.
  • Je nach Uhrzeit, kann das Licht in der Wohnung unterschiedlich sein. Morgens ist das Weiß eher bläulich um besser aufzuwachen, abends leuchten die Lampen gelblich, damit man besser einschlafen kann.

Bauteile

Ausgabe

  • 1x RGB-LED
  • 3x Festwiderstände 330 Ω

Schaltung

Die Kathode der RGB-LED ist mit GND verbunden.
Jede Anode der RGB-LED wird über einen 330 Ohm Widerstand mit einem PWM-Pin des Arduino verbunden. Ein PWM-Pin ist erkennbar durch die Tilde (~) vor der Zahl. An diesen Ausgängen können analoge Signale simuliert und ausgegeben werden. Dies ist deshalb wichtig, da nicht alle drei LEDs in dem Bauteil gleich hell, sondern unterschiedlich intensiv leuchten sollen um eine Mischfarbe zu erzeugen.

Block-Programmierung

Schrift-Programmierung

//Erstelle Variablen mit der Pinbelegung.
int _led_Gelb = 7;
int _input_LDR = A0;

//Lege fest, ob die Pins Ein- oder Ausgänge sind.
void setup()
{
    pinMode(_led_Gelb, OUTPUT);
    pinMode(_input_LDR, INPUT);
    Serial.begin(9600);
}

//Führe das Programm aus.
void loop()
{
    //Eine Wenn-Dann-Ansonsten-Abfrage.
    if ( analogRead(_input_LDR) <= 512 ) {
        digitalWrite(_led_Gelb, HIGH);
    } else {
        digitalWrite(_led_Gelb, LOW);
    }
    
    //Übertrag das Eingangssignals an den Computer.
    Serial.println(analogRead(_input_LDR));
    delay(50);
}

Debug

  • Wurde für den Spannungsteiler der richtige Widerstand gewählt? Messe den Widerstandswert des LDRs im ausgebauten Zustand mit normalen Lichtverhältnissen. Diesen Widerstand benötigst du auch für den Spannungsteiler entweder als Festwiderstand oder als Potentiometer.
  • Du kannst dir die Eingabewerte anzeigen lassen, indem du das Programm „Arduino“ öffnest und dort unter dem Reiter „Werkzeuge“ auf den „Serieller Plotter“ klickst. Wenn der Arduino angeschlossen ist, und der vorgeschlagene Programmcode in Textform übertragen wurde (nicht als Grafikbausteine), werden nun die Werte angezeigt.
An den Anfang scrollen